Rundschau Gaildorf | 06.11.2017 | Markus Weiser

Gschwend gelingt der erste Heimsieg

Erst nach zehn Minuten nahm die Gschwender Truppe das Zepter gegen den TV Herlikofen II in die Hand. Chancen durch Lange und Pfisterer brachten jedoch nichts ein. Hofmann spielte in der 18. Minute den startenden Papadopoulos frei, der dem Gästetorhüter beim 1:0 keine Chance ließ. Vier Minuten später  umspielte Antz nach einem Traumpass von Hofmann den Gästetorhüter und schob  zum 2:0 ein. Herlikofen boten sich zwei Chancen, die aber nichts einbrachten.

Gschwends nächste Chance bot sich Lange, er scheiterte aber am Gästetorwart.   In der 41. Minute war es wiederum Sorg, der Antz auf die Reise schickte, doch dieser hatte mit einem Pfostenschuss Pech.

Gastgeber macht Druck

Nach der Halbzeitpause sahen die wenigen Zuschauer eine Gschwender Mannschaft, die gleich zu Beginn die Entscheidung erzwingen wollte. Kämmerling und Antz scheiterten jedoch mit ihren Versuchen. In der 63. Minute war es aber wieder soweit: Nach einer sehenswerten Kombination über Lange und Antz bis an den gegnerischen Strafraum, kam das Leder zum  griechischen Torjäger Papadopoulos, der goldrichtig stand und  es aus kurzer Distanz zur 3:0-Führung über die Linie drückte. Pfisterer hätte eine Minute später gar erhöhen können, scheiterte aber mit seinem Distanzschuss.

Gschwend ruhte sich jetzt auf der Führung aus und wurde in der 74. Minute prompt mit einem umstrittenen Foulelfmeter bestraft. Schleicher verwandelte sicher zum 1:3-Anschlusstreffer. Die Gschwender agierten jetzt sehr nachlässig und Herlikofen hatte in der 84. Minute eine Doppelchance, die jedoch vom gut mitspielenden Gschwender Torspieler Sackmann entschärft werden konnte. In der Schlussminute erhöhte Antz nach einem Pass des eingewechselten Spielertrainers Has für die TSF eiskalt zum 4:1-Endstand.

TSF Gschwend: Patrick Sackmann, Johannes Wahl, Robin Antz, Tobias Hofmann, Jakob Kämmerling, Marcus Pfisterer, Savvas Papadopoulos, Steffen Lange, Philipp Stoll, Simon Sorg, Jonas Schuster, Taner Has, Thomas Schock, Jan Gornecki

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B1 Kocher-Rems

Trotz geringer Teilnehmerzahl große Erfolge

Obwohl das Dojo Zanshin dieses Mal nur mit zwei Teilnehmern zum Kinderwettkampf nach Süßen fuhr, war der Tag ein voller Erfolg.

Am 21.10.2017 fand in Süßen der alljährliche Kinderwettkampf statt. Kinder und Jugendliche im Alter von 8-15 Jahren treten dort in den Kategorien Kampf und Technik, eingeteilt in verschiedene Altersgruppen und Gewichtsklassen, gegeneinander an. Auch Kinder unter acht Jahren konnten dieses Jahr in der Kategorie ,,Rumble“ gegeneinander antreten.

Das Dojo Zanshin Gschwend trat mit Sara Förstner in der Kategorie Kampf und Technik und mit Nils Schühle in der Kategorie Rumble an.

Obwohl das Dojo nur mit zwei Teilnehmern antrat, waren die Teilnehmer hoch motiviert und jeder von ihnen konnte sich über eine Medaille freuen.

Platzierungen:

Techniken:

Sara Förstner (mit Partnerin Lea Rosenkranz): 3. Platz

Kämpfe:

Sara Förstner: 1. Platz (w, ü14, bis 70 Kilo)

Rumble:

Nils Schühle: 2. Platz (Klasse 2)

Kinderwettkampf Süssen 2017

Das neue Schuljahr hat begonnen und damit hat auch die Abteilung Turnen den Übungsbetrieb wieder aufgenommen. Auch im kommenden Jahr möchten wir wieder allgemeines Turnen unter dem Motto "Turnen, Spiel und Spaß" für Mädchen anbieten. Die Übungsstunden finden wie folgt statt:

Turnen, Spiel und Spaß für Mädchen Klasse 1 und 2
Mittwochs: 16.00-17.00 Uhr, Mehrzweckhalle
Leitung: Daniela Kaaz

Turnen, Spiel und Spaß für Mädchen Klasse 3 und 4
Mittwochs: 17.00-18.00 Uhr, Mehrzweckhalle
Leitung: Daniela Kaaz

Interessierte Mädchen können ab sofort ohne Voranmeldung in die betreffenden Stunden kommen. Bis zu vier Wochen ist ein "Schnuppertraining" möglich.

Wir freuen uns auf viele Mädchen!

Zusätzliche Informationen