Für 8 Kinder und Jugendliche des Dojo Zanshin Gschwend ging es am 24.11.18 zu einem alljährlichen Highlight: der Kinder- und Jugendwettkampf fand dieses Jahr in Mühlhausen im Täle statt.

Im Training hatten sich unsere Teilnehmer auf beide Teile des Wettkampfs gut vorbereitet.  Erst mussten Techniken gegen diverse Angriffe gezeigt werden. Danach konnten sich die Teilnehmer in verschiedenen Alters,-Gewichtsklassen im Zweikampf messen. Hierbei zeigten alle unsere Teilnehmer sehr viel Konzentrationsvermögen und Biss.

Am Ende des Tages wurden die Ergebnisse der Technikdemonstration, sowie des Zweikampfs zusammengenommen, um die Platzierungen zu errechnen. Ein guter Budoka muss schließlich vielseitig sein und beides können.

Letztendlich konnte sich unser Dojo über insgesamt 8 Medaillen freuen und belegte damit Platz 3 in der Gesamtwertung der Vereine.

Müde, aber glücklich und zufrieden mit diesem letzten Wettkampf im Jahr 2018, ging es dann wieder nach Hause zurück.

Wir gratulieren allen kleinen und großen Wettkämpfern zu ihrer großartigen Leistung, macht weiter so!

Vielen Dank, an alle Budoka, Trainer, Assistenztrainer und Eltern, die unser Dojo auch dieses Jahr wieder fleißig unterstützt und gestaltet haben, um solche Erfolge erst möglich zu machen.

Einzel-Platzierungen:

Felix Schober:     Rumble bis 146cm:  2.Platz

David Schierle:    m,U14, bis 37kg:      1.Platz

Nils Schühle:       mU14, bis 37kg:       3.Platz

Henri Pfisterer:    mU14, bis 52kg:       2.Platz

Elias Kronmüller: mU14, bis 71kg:       3.Platz

Moritz Schierle:    mU18 bis 63kg:        3.Platz

Anni Sterle:          wU14, bis 48kg:        2.Platz

Sara Förstner       wU18, bis 70kg         1.Platz

 

Vom 31.08.18 bis zum 02.09.18 ging es für 13 Budoka des Dojo Zanshin zu den alljährlichen „Weltmeisterschaften für Amateursportler im Budosport“, den WMAG nach Schwäbisch Gmünd.

Mit 23 Teilnehmernationen und über 1000 Starts, waren diese das größte Wettkampfereignis für unsere Budoka dieses Jahr. In insgesamt 5 Disziplinen traten unsere Sportler jeweils mit bis zu 5 Starts an.

Unter anderem wurde beim Grappling, versucht mit Würfen, Hebeltechniken und Festhaltetechniken versucht, den Gegner zu besiegen. Im MMA light mussten zu diesen Techniken noch Schlag,-und Tritttechniken angewendet sowie abgewehrt werden, was allen Kämpfern sehr viel Kondition, Kraft und Durchhaltevermögen abverlangte. Aber auch in der Disziplin Kata, wobei es auf die korrekte Ausführung und Technik von bestimmten Bewegungsabläufen, forderten die Kampfrichter äußerste Disziplin.

Die Kleinsten durften sich beim spielerischen Kämpfen, dem Rumble, ausprobieren und Wettkampfluft schnuppern.

Das lange und disziplinierte Training vor dem Wettkampf zahlte sich aus und letztendlich wurden unsere Wettkämpfer mit vielen Medaillen und Siegergürteln belohnt.

Das Wettkampfwochenende war ein gelungener Höhepunkt im Sportjahr 2018 und hat gezeigt, dass das Dojo Zanshin trotz relativ kleiner Teilnehmerzahl, durchaus mit großen Sportclubs mithalten kann.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Maris Kronmüller: Rumble, 1. Platz
Elias Kronmüller:
Rumble, 4. Platz
Felix Schober:
Rumble, 1. Platz
Max Schober:
Rumble, 2. Platz

Tom Hofer:    
Grappling 2. Platz, Sport Jiu Jitsu 3. Platz, MMA 3. Platz
Tim Klein:
Sport Jiu Jitsu 3. Platz (u18) und 2. Platz (ü18), Kodokan Kata 3. Platz
Sara Förstner:
Grappling 3. Platz (u18), Grappling (ü18) 3. Platz, Sport Jiu Jitsu 2. Platz, MMA 1. Platz
Kata Einzel 4. Platz, Kata Paar 2. Platz
Tim Rosenkranz
Grappling 1. Platz, Sport Jiu Jitsu 2. Platz, MMA 1. Platz
Max Rupp
Sport Jiu Jitsu1. Platz, MMA 3. Platz
Steffen Kronmüller
Kodokan Kata 3. Platz, Kata Einzel 4. Platz
Jochen Ziehr
MMA 3. Platz

 

 

 

Im Rahmen eines Turniers traten Kampfsportler aus der Region in der Mehrzweckhalle in Gschwend zum Kräftemessen an. Der von der Abteilung Jiu-Jitsu der TSF Gschwend, vom Dojo Zanshin, organisierte Wettkampf diente auch als Vorbereitung für die World Martial Arts Games 2018 in Schwäbisch Gmünd.

Über diesen Link gelangen Sie zum Rundschau-Artikel vom 14.07.2018.

 

Am 19. März 2018 traten insgesamt 18 Budokas des Dojo Zanshin zur Kyu- und Hanbo-Prüfung in der Mehrzweckhalle in Gschwend an.

Die Budokas mussten den Prüfern, Jochen Ziehr (2. Dan Jiu Jitsu, Dojo Zanshin, Gschwend) und Sepp Oberhollenzer (7. Dan Jiu Jitsu) verschiedenste Abwehrtechniken, Würfe, Fallschule sowie Randori (Zweikampf) präsentieren. Zudem wurde ihr theoretisches Wissen abgefragt.

Besonders die kleineren Budokas waren sehr aufgeregt, doch die intensive Vorbereitung auf diese Prüfung wurde belohnt und alle Budokas bestanden ihre Prüfung bzw. Prüfungen.

Das Dojo Zanshin gratuliert ganz herzlich seinen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern!

Kyu-Grade

Felix Schober

Anny Sterle  

Elias Kronmüller

Juri Bushuyer  

David Schierle  

Nils Schühle

Max Schober 

Henri Pfisterer  

Simon Epple    

Moritz Schierle

Weiß-Gelb-Gurt

Gelb-Gurt

Gelb-Gurt

Gelb-Gurt

Gelb-Orange-Gurt

Gelb-Orange-Gurt

Gelb-Orange-Gurt

Gelb-Orange-Gurt

Grün-Gurt

Grün-Gurt

Hanbo-Prüfung

Tim Rosenkranz 

Tim Klein 

Tom Hofer 

Lea Rosenkranz

Lea Lauster

Marvin Abele 

Nick Windmüller

Sarah Förstner 

Sarah Förstner 

Simon Epple 

Orange

Orange

Orange

Gelb

Gelb

Gelb

Gelb

Gelb

Gelb

Gelb

 

Trotz geringer Teilnehmerzahl große Erfolge

Obwohl das Dojo Zanshin dieses Mal nur mit zwei Teilnehmern zum Kinderwettkampf nach Süßen fuhr, war der Tag ein voller Erfolg.

Am 21.10.2017 fand in Süßen der alljährliche Kinderwettkampf statt. Kinder und Jugendliche im Alter von 8-15 Jahren treten dort in den Kategorien Kampf und Technik, eingeteilt in verschiedene Altersgruppen und Gewichtsklassen, gegeneinander an. Auch Kinder unter acht Jahren konnten dieses Jahr in der Kategorie ,,Rumble“ gegeneinander antreten.

Das Dojo Zanshin Gschwend trat mit Sara Förstner in der Kategorie Kampf und Technik und mit Nils Schühle in der Kategorie Rumble an.

Obwohl das Dojo nur mit zwei Teilnehmern antrat, waren die Teilnehmer hoch motiviert und jeder von ihnen konnte sich über eine Medaille freuen.

Platzierungen:

Techniken:

Sara Förstner (mit Partnerin Lea Rosenkranz): 3. Platz

Kämpfe:

Sara Förstner: 1. Platz (w, ü14, bis 70 Kilo)

Rumble:

Nils Schühle: 2. Platz (Klasse 2)

Kinderwettkampf Süssen 2017

Mit 468 Athleten aus 16 Nationen wurden am vergangenen Wochenende die World Material Arts Games in Arbon, Schweiz, eröffnet. Mit dabei waren auch 8 Athletinnen und Athleten aus dem Dojo Zanshin der TSF Gschwend.

Nach einer schönen Eröffnungsfeier am Freitagabend, einem bunten Programm aus Darbietungen, Ehrungen und dem Auftritt von K1 Weltmeister Michael Smolik, begannen die Kämpfe und Vorführungen am Samstag in der Früh.

Die Gschwender Kämpfer starteten gleich in mehreren Disziplinen; von der Präsentation einer Kata, über den klassischen Judo-Kampf (Grappling) bis hin zum Kampf im Boxring, dem MMA-light ("Mixed Material Arts" im Leichtkontakt), war alles dabei.

Am Samstag standen die Kämpfe im MMA-light auf dem Programm. Beim MMA-light versuchen die Kämpfer durch gezielte Schlag- und Tritttechniken, Kniestöße, Würfe und Hebel möglichst viele Punkte zu erzielen, um so den Kampf zu gewinnen.

Unter der Aufsicht ihres Trainer Jochen Ziehr, wurden von den Athleten durchweg super Leistungen gezeigt; sie haben sich im wahrsten Sinne des Wortes "gut ge-schlagen".

Am Sonntag folgten dann die Kämpfe in den Disziplinen Sport-Jiu Jitsu/ Allkampf und Grappling sowie die Präsentationen der Katas.

Auch hier bewiesen die Jiukas des Dojo Zanshin, dass sie die internationale Konkurrenz nicht zu fürchten brauchen, bestritten harte aber faire Kämpfe, und glänzten in der Demonstration ihrer Katas.

Michael Kronmüller musste nach einem Punktegleichstand in der Disziplin Kata-Einzeln noch ins Stechen. Cool und souverän präsentierte er seine Kata ein weiteres Mal und wurde mit einem tollen 3. Platz belohnt!

Fazit: World Material Arts Games 2018 - wir sind dabei!

Platzierungen:

Lea Lauster und Katharina Nothdurft:

  1. Platz - Kata, Gruppe

 Simon Epple:

  1. Platz - MMA light
  2. Platz - Sport JiuJitsu
  3. Platz - Grappling

 Tim Rosenkranz:

  1. Platz - MMA-light
  2. Platz - Grappling ohne Gi
  3. Platz - Sport Jiu Jitsu

 Lea Rosenkranz:

  1. Platz - Grappling
  2. Platz - Kata, Einzeln
  3. Platz - Kata, Gruppe

 Tom Hofer:

  1. Platz - Grappling
  2. Platz - MMA light
  3. Platz - Sport JiuJitsu

 Sara Förstner:

  1. Platz - Kata, Gruppe
  2. Platz - Grappling ohne Gi
  3. Platz - Grappling

 Michael Kronmüller

  1. Platz - Kata, Einzeln

 

Am 10. März 2017 traten insgesamt 13 Budokas des Dojo Zanshin zur Kyu-Prüfung in der Mehrzweckhalle in Gschwend an.

Die Budokas mussten den Prüfern verschiedenste Abwehrtechniken, Würfe, die Fallschule sowie Randori (Zweikampf) präsentieren. Zudem wurde ihr theoretisches Wissen abgefragt.

Die intensive Vorbereitung auf diese Prüfung wurde belohnt, alle 13 Budokas bestanden unter den strengen Augen von Jochen Ziehr (2. Dan Jiu Jitsu, Dojo Zanshin, Gschwend) und Marco Klenk (1. Dan Jiu Jitsu, Dojo Yanagi, Schechingen) die Kyu-Prüfung.

Kyu-Grade

Simon Epple                    
Marvin Abele                   
Moritz Schierle                 
Nick Windmüller              
Xenia Weiser                    
Henri Pfisterer                  
David Schierle                  
Nils Schühle                     
Max Schober                    
Juri Bushuyev                   
Elias Kronmüller               
Ralif Kone                        
Anny Sterle                      

Orange-Gurt
Grün-Orange-Gurt
Grün-Orange-Gurt
Orange-Gurt
Gelb-Gurt
Gelb-Gurt
Gelb-Gurt
Gelb-Gurt
Gelb-Gurt
Weiß-Gelb-Gurt
Weiß-Gelb-Gurt
Weiß-Gelb-Gurt
Weiß-Gelb-Gurt

Zusätzliche Informationen